HomeNewsAgendaKontaktVerwaltung2000Strichpunkt
DSC00603.jpg
Portal Zurzibiet
Home > News > Newsarchiv 2014

Was gehört nicht in die Kanalisation?

Was wir in Waschbecken, WC, Bodenabläufen und Einlaufschächten beseitigen, muss durch kilometerlange Kanäle und über Pumpwerke in die Abwasserreinigungsanlage (ARA) gespült werden.

Kanalisation und ARA, die wohl wichtigsten Einrichtungen im Dienste der Hygiene und des Gewässerschutzes, sind für uns zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Abwasserinfrastrukturen sind vor allem für die Ableitung und Reinigung der häuslichen und industriellen Abwässer gedacht.

Leider mussten wir wiederholt feststellen, dass verschiedene Gegenstände, welche der Kehrichtabfuhr oder einer anderen Entsorgungsstelle zugeführt werden müssten, aus Bequemlichkeit in die Kanalisation entsorgt werden. Mit grossem Aufwand müssen dann die Leitungen, Pumpen und Maschinen vom Unrat befreit werden. Die Kosten für Reinigung und Unterhalt der Abwasseranlagen belasten uns alle. Helfen Sie mit, diesen Mehraufwand zu vermeiden und damit Kosten zu sparen.

Zur Erinnerung weisen wir auf das hin, was nicht in die Kanalisation gehört, sondern der Kehrichtabfuhr oder einer anderen Entsorgungsstelle zugeführt werden muss:

 

  • Feuchttücher
  • Verpackungen
  • Wegwerfwindeln
  • Slipeinlagen
  • Wattestäbchen
  • Zigarettenstummel
  • Kleintierstreu
  • Alt- und Maschinenöl, Verdünner und Benzin
  • Giftstoffe und Chemikalien
  • Speise- und Frittieröl
  • Speisefett
  • Abfall
  • Laub, Sand und Kies
  • Mörtelreste und Zementwasser
  • Farben und Lacke
  • Medikamente


Nur Fäkalien und Toilettenpapier dürfen im WC entsorgt werden. Alle anderen Feststoffe gehören in die Kehrichtabfuhr. Farben- und Lackreste können Sie der Sonderabfallsammlung oder in Verkaufsgeschäften kostenlos zurückgeben.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an das Gemeindebüro, dieses hilft Ihnen gerne weiter.

zurück zur Übersicht

© Gemeinde Rümikon 2009-2017ImpressumSitemapKontaktE-Mail